Viele von Euch kennen sicherlich die Aktion "Pfand gehört daneben" (ansonsten mehr Infos dazu hier). Kern der Aktion ist der Aufruf, seine Pfandflaschen unterwegs nicht in die Tonne zu werfen, sondern daneben zu stellen -  als kleine Spende an Obdachlose und bedürftige Menschen.

 

Nach Schätzungen werden in Deutschland jährlich Pfandflaschen im Wert von rund 180 Millionen Euro nicht zurückgebracht, weil sie im Müll landen. In unserem Fall stehen sie meist wochenlang irgendwo im Weg rum, bevor sich jemand erbarmt sie wegzubringen. Oft überwiegt der Wunsch, dass jemand das Pfand einfach abholt, als dass wir dafür Geld zurück bekommen. Schlichtweg aus Bequemlichkeit lagern wir so totes Kapital in unseren Haushalten, das andere Menschen gut gebrauchen könnten. 

 

Daraus entstand die Idee, unter der Schirmherrschaft von Hins+Kunzt eine Initiative ins Leben zu rufen, um dieses Pfand im Rahmen von Sammelaktionen bei freiwilligen Spendern abzuholen und den Erlös 1:1 an Obdachlose und bedürftige Menschen weiterzuleiten.

Geplant sind regelmäßige lokale Sammelaktionen rund um Lindenthal, Sülz und Klettenberg mit der Unterstützung von freiwilligen Helfern.

Wenn Du Interesse an einer Kooperation hast, die Aktion als freiwilliger Helfer unterstützen möchtest oder Feedback für uns hast, freuen wir uns über Deine Nachricht an info@pfandspen.de!